MINIATUREN


Eine der größten europäischen Miniaturen-Ausstellungen, auf 1030 Quadratmetern, wurde innerhalb der letzten 20 Jahre von namenhaften Künstlern des Modellbaus erschaffen. Die circa 60.000 Miniaturen, im Maßstab 1:24, wurden individuell und nach geschichtlich Vorgaben geformt, bemalt und zusammengestellt. An die Historie angelehnte Szenen aus dem Leben und Wirken der Wikinger, Kelten, Römer, Germanen, Karl des Großen, des Mittelalters und der von Thurn und Taxis sind auf unvergleichlich eindrucksvolle und lebendige Weise zu besichtigen.

 

Der Besucher findet Szenen aus dem damaligen Alltag sowie politisch umwälzende Schlachten und Einmärsche. Diese Abteilung ist einer der Höhepunkte im Museum und für kleine und große Besucher ein wahrhaft optisches und lehrreiches Erlebnis. Dargestellt ist auch die Hochzeit des keltischen Handels mit den Römern.

 

Aus dem römischen Zeitalter werden mit dem Circus Maximus, einer römischen Stadt in Germanien und einem Kohortenlager verschiedenste Situationen römischer Zivilisationsbestrebungen wiedergegeben.

 

Die Stadt Haithabu veranschaulicht das Leben der Wikinger. Ein weiteres Diorama ist das eines germanisches Dorfes zur Zeit der Völkerwanderung.

 

Die Königs- und spätere Kaiserpfalz Karls des Großen in Aachen ist mit dem imposanten Aachener Dom sowie den umliegenden Gebäuden zu sehen.

 

Mittelalterliches Leben, kämpferische Auseinandersetzungen sowie die Kriege zur Zeit der Landsknechte mit Stadtbelagerungen sind sehr spannend dargestellt. Zu guter Letzt bekommen Sie einen Einblick in die Zeit der Entwicklung des Postwesens  der von Thurn und Taxis.